Beechey Island

Beechey
Island

ist ein relativ kleine Insel unmittelbar südwestlich vorgelagertes und mit ihr verbundenes Felsgebirge und eine Insel 75 Kilometer östlich der Resolute Bay. Sie erhielt besondere historische Bedeutung, nachdem Captain Erasmus Ommanney am 23. August 1850 das nahe gelegene Cape Riley erreichte und kurz danach auf Beechey Reste eines Winterlagers und Gräber entdeckte, die sich als die ersten Spuren der seit 1845 vermissten Franklin-Expedition erwiesen. 1979 wurde die Insel von der kanadischen Regierung zu einem historisch bedeutsamen Ort erklärt.
Entdeckt wurde die Insel 1819 auf einer Polarexpedition unter Sir William Edward Parry, nach dessen erstem Offizier Frederick William Beechey sie benannt wurde. Ihre Lage zwischen dem Lancastersund und dem Wellington Channel machte sie offenbar für Sir John Franklin geeignet, hier mit seinen Schiffen HMS Erebus und HMS Terror 1845/46 zu überwintern. Seine Expedition errichtete hier ein Winterlager, das unter anderem aus einem Lagerhaus und einer kleinen Schmiede bestand.
Die ursprünglichen Gedenktafeln an den Gräbern wurden vor einiger Zeit in das Prince of Wales Northern Heritage Centre in Yellowknife gebracht und dort aufbewahrt.

england
Image
Image
Eine Reise von der Arktis in die Antarktis

Workshops

Contact Us

Adresse:
Anton Klocker,
Oberlängenfeld 41
A-6444 Längenfeld

Telefon: + 43 5253 59933
Email: info@kdgs.at