Slide backgroundSlide thumbnail

Nordwest Passage

Slide background
Slide background
Slide background

Nordwest
Passage

Dieser Teil der Reise war sehr beeindruckend, sowohl die gigantischen Eisberge in der Baffin Bay, die majestätischen Berge im Morgenrot, die Begegnung mit den Inuits und das Kennenlernen ihrer Kultur, die hautnahe Begegnung mit Eisbär, Walross und Killerwal oder der beeindruckende Besuch der Franklin Gräber.
Die Nordwestpassage ist der etwa 5 780 Kilometer lange Seeweg, der nördlich des amerikanischen Kontinents den Atlantischen Ozean mit dem Pazifischen Ozean verbindet. Er führt über das Nordpolarmeer und seine Randmeere sowie die dazugehörenden Meeresstraßen durch den kanadisch-arktischen Archipel.
Seit Magellan 1520 einen Seeweg entdeckt hatte, der um Südamerika herum nach Asien führte, spekulierten Geographen, Seefahrer und Forscher über eine mögliche Route im Norden Amerikas. Da eine solche Nordwestpassage Schiffsreisen zwischen Europa und Ostasien entscheidend verkürzt hätte, suchten die seefahrenden Nationen mehr als 400 Jahre lang nach einer Durchfahrt im Nordpolarmeer.
Die erste komplette seemännische Durchfahrt gelang Roald Amundsen 1903–1906 über die von John Rae entdeckte Route durch die James Ross Strait, Rae Strait und Simpson Strait auf dem kleinen Schiff Gjøa. Damit umfuhr er die King-William-Insel östlich und vermied die Victoria Strait westlich der Insel, in der die Franklin-Expedition gescheitert war. Amundsen überwinterte zweimal auf der King-William-Insel. Einen ganzen Sommer hatte er mit den Inuit in der Umgebung der heutigen Siedlung Gjoa Haven (in der Sprache der Inuit: Uqsuqtuuq) auf der King-William-Insel verbracht, um sich deren Arktiserfahrung anzueignen.

 
Image
Image

Baffin Bay

(früher auch Bylotbai oder Bilettbai, Inuktitut Saknirutiak Imanga, Grönländisch Avannaata Imaa) ist ein nördliches Randmeer des Atlantischen Ozeans.

Mehr...

Clyde River

Territorium Nunavut, liegt an der Nordostküste der Baffin-Insel am Ufer der Patricia Bay mit etwa 900 Einwohnern (davon 95 % Inuit). Der Inuktitut-Name lautet Kangiqtugaapik, „hübsche kleine Meeresbucht“.

MEHR...

Sam Fjord

ein abgelegener, langgestreckter, traumhafter Fjord an der nordöstlichen Küste von Baffin Island in der Region Qikiqtaaluk in Nunavut.

MEHR...

Feachem Bay

sie liegt etwa 200 Kilometer südlich der Inuit-Siedlungsstadt Pond Inlet und ist von hohen, verwitterten Klippen umgeben.

MEHR...

Bond Inlet

Die Inuit nennen den Ort Mittimatalik, d. h. „Mittimas Platz“. Wer Mittima ist oder war, ist unbekannt.

MEHR...

Devon Island

ist die zweitgrößte der Königin-Elisabeth-Inseln. Sie gehört wie der größte Teil des kanadischen Archipels zum Territorium Nunavut.

MEHR...

Ellesmere Island

ist die nördlichste und größte Insel der Königin-Elisabeth-Inseln. Mit einer Größe von 196 236 km² ist sie die drittgrößte Insel Kanadas und die zehntgrößte Insel der Erde.

MEHR...

Philipots Island

liegt direkt vor der Ostküste von Devon Island, wo das Eis, das Devon Island bedeckt, das arktische Meer erreicht.

MEHR...

Beechey

Captain Erasmus Ommanney entdeckte am 23. August 1850 am Cape Riley Reste eines Winterlagers und Gräber, die sich als die ersten Spuren der seit 1845 vermissten Franklin-Expedition erwiesen.

MEHR...

Croker Bay

Unvergessen bleiben die Augenblicke als aus der Morgendämmerung und dichten Nebel die ersten Eisberge auftauchten und uns eine mystische Stimmung umgab

MEHR...

Johansen Bay

Wir erkundeten den Nakyoktok River mit dem Zodiac, landeten flussaufwärts an Land und machten eine ausgiebige Wanderung.

MEHR...
Image
Eine Reise von der Arktis in die Antarktis

Workshops

Contact Us

Adresse:
Anton Klocker,
Oberlängenfeld 41
A-6444 Längenfeld

Telefon: + 43 5253 59933
Email: info@kdgs.at